Autorenarchiv

Harfe und Gitarre: Zwei leise Instrumente erfüllen die Erlöserkirche

Donnerstag, 8. Februar 2024

2024-03-02 Freibott

2. März 2024: Das „Duo Multicorde“ konzertiert in der Erlöserkirche, Detmold, mit Gitarre und Harfe.

Die Harfenistin Maria-Theresa Freibott ist in Detmold keine Unbekannte, sie ist seit 2017 am Landestheater Detmold als Solo-Harfenistin engagiert. Mit dem chilenischen Gitarristen Andrés Madariaga bildet sie das „Duo Multicorde“.

Das Duo formierte sich in Studienzeiten am Mozarteum in Salzburg. Beide sind Preisträger von nationalen und internationalen Wettbewerben. Andrés Madariaga ist ein gefragter Solist auf der ganzen Welt und hat sich einen hervorragenden Ruf erworben.

​Im Jahr 2022 konnte das Duo seine erste CD mit dem Titel „¡Viva la danza!“ veröffentlichen. Inzwischen haben sie im Sommer 2023 in New York eine neue EP aufgenommen. Seit seiner GrĂĽndung hat das Duo viele erfolgreiche Konzerte in ganz Deutschland gegeben und wird 2024 neben den Konzerten im Ausland, wie Bangkok, Tokyo und Madrid, auch einen Abend in der Detmolder Erlöserkirche mit einem neuen Programm geben: Samstag, 2. März 2024 um 18 Uhr; bei freiem Eintritt und einer Kollekte fĂĽr die KĂĽnstler am Ausgang.

Cellissimo!

Dienstag, 30. Januar 2024

Die Studentinnen und Studenten der Cello-Klasse von Professor Gebert geben am 10. Februar 2024 um 18 Uhr eine Kostprobe von ihrem Können. Alleine oder zu zweit spielen die jungen Leute auf hohem Niveau die verschiedensten Stücke bekannter Komponisten wie Bartok, Bach und Boccerini. Eintritt frei, bei einer Kollekt am Ausgang. Je zur Hälfte wird die Studenten- und die Gemeindearbeit unterstützt.

Auch im Januar 2024: Meister in der Marktkirche

Montag, 1. Januar 2024

20. Januar 2024 um 17 Uhr Detmold: Panflöte und Orgel
Erlöserkirche am Markt
Sebastian Pachel, Panflöte
Holger Gering, Orgel (Kreuzkirche Dresen)

Musik von Bach | BartĂłk | Merkel
„Panflöte und Orgel“ ist eine unerhört spannende Kombination: Ganz ähnlich in der Tonerzeugung, belebt die Panflöte den eher statischen Klang der Orgelregister und bereichert ihn mit
teils hochvirtuosen Klangkaskaden.
Sebastian Pachel zeigt in einem ebenso abwechslungsreichen wie kurzweiligen Programm gemeinsam mit dem Organisten der Dresdener Kreuzkirche, Holger Gehring, an der historischen Oestreich-Orgel die ganze Vielfalt
an Verschmelzung und Dialog, an solistischem GegenĂĽber und eingebettetem Gesamtklang.

Sebastian Pachel stammt aus Bielefeld. Er gilt als einer der wenigen Pioniere dieses Instrumentes, verhilft der folkloristisch vorbelasteten Panflöte zu neuen Ehren und präsentiert sie regelmäßig als vollwertiges Solo-Instrument im Konzert in unterschiedlichen Besetzungen. Er wirkte bei verschiedenen Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen mit und genießt auch als Lehrer einen exzellenten Ruf. Sebastian Pachel spielt Panflöten aus der Werkstatt des süddeutschen Panflötenbauers Steffen Küttner.

Seit 2023 veröffentlicht er seine CD-Aufnahmen exklusiv bei MDG (Musikproduktion Dabringhaus und Grimm). Zuletzt erschienen: „PANFLUTE and ORGAN“(MDG 903 2284-6).

Wir hören Bachs Konzerte in a-Moll BWV 593 und D-Dur BWV 972 ebenso wie hinreißend verschmelzende Choralbearbeitungen. Eine Fantasie von Gustav Adolf Merkel weist in die Romantik und Bartoks Rumänische Volkstänze führen direkt in das Land, in dem die Pan-Flöte ihren Ursprung hat. Und sicher hören wir auch das wohl
berĂĽhmteste StĂĽck fĂĽr dieses Instrument:
Anghelius Dinicus vor mehr als 100 Jahren komponiertes Werk Ciocarlia (Die Lerche).
Und wenn Sie anschließend noch mit den Künstlern plaudern und ein Glas Wein trinken wollen, lassen Sie sich am Ausgang vom Angebot und Service von Cup verwöhnen.
Karten *zum Preis von 20 € (erm. 10 €) Buchhaus am Markt, Detmold